Mit ausländischen Berufsabschlüssen gegen Fachkräftemangel

+
Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Maria Böhmer.

Oldenburg - Die Bundesregierung will die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse erleichtern. Sie hofft, so den Fachkräftemangel zu lindern.

“Wir brauchen qualifizierte Zuwanderer dringend in ihren erlernten Berufen“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, am Montag in Oldenburg bei der Bundeskonferenz der Integrations- und Ausländerbeauftragten.

Das Bundeskabinett habe bereits Eckpunkte für eine gesetzliche Regelung verabschiedet. Nun müssten vor allem die Länder schnelle Schritte einleiten. “Die Gesetzesvorhaben sollten in diesem Jahr unter Dach und Fach sein“, forderte Böhmer. “Schon jetzt ist der Fachkräftemangel in vielen Branchen spürbar.“

dpa

Meistgelesen

Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare