Militäreinsatz wird geprüft

Australien will gegen IS in Syrien vorgehen

+
Der australische Regierungschef Tony Abbott.

Sydney - Die australische Regierung prüft, ob der Militäreinsatz im Irak auf Syrien auszuweiten ist. Ziel sei es den "Todeskult" IS zu zerstören.

Australien will seinen Militäreinsatz gegen Stellungen der Terrormiliz „Islamischer Staat„ möglicherweise vom Irak auf Syrien ausweiten. Seine Regierung prüfe eine entsprechende Bitte aus den USA, sagte Regierungschef Tony Abbott am Freitag. „Es ist wichtig, dass Australien seinen Beitrag leistet, um diesen Todeskult zu zerstören. Wenn sie keine Grenzen respektieren, warum sollten wir es tun?“ Dennoch müssten Juristen erst die Legalität prüfen. Die irakische Regierung hat Australien um die Bombardierung von IS-Stellungen auf seinem Territorium gebeten, Syrien dagegen nicht. Australien fliegt im Irak Einsätze mit sechs Kampfflugzeuge vom Typ F/A-18 Hornet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare