Bahr: Rösler bleibt auch bei NRW-Wahlniederlage Parteichef

+
Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP, l.) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP)

Berlin - Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) sieht die Position seines Parteichefs Philipp Rösler auch für den Fall einer Wahlniederlage in Nordrhein-Westfalen nicht in Gefahr.

“Die FDP ist so häufig totgesagt worden. Und sie ist immer wieder aufgestanden. Philipp Rösler bleibt Parteichef“, sagte Bahr der “Welt“ (Samstag).

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Seinen eigenen Rückzug von der Spitze der Landes-FDP begründete Bahr damit, dass Christian Lindner der bessere Kandidat sei: “Er kann uns glaubwürdig in den Landtag zurückführen. Ich bin als Gesundheitsminister zu stark eingebunden.“ Bahr zufolge griff Lindner selbst nach dem Parteivorsitz: “Christian Lindner hat gesagt, dass er glaubwürdiger und stärker sein kann, wenn er den Landesvorsitz hat. Ich teile diese Auffassung.“ Er traue Lindner bei der NRW-Wahl “von fünf Prozent angefangen alles zu“, sagte Bahr dem Bielefelder “Westfalen-Blatt“.

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare