Bangladesch: Generalstreik für islamisches Recht

+
Ein aufgeschlagener Koran: Ein Generalstreik für die Einführung des islamischen Rechts hat am Montag das öffentliche Leben in Bangladesch weitgehend zum Erliegen gebracht.

Dhaka - Ein Generalstreik für die Einführung des islamischen Rechts hat am Montag das öffentliche Leben in Bangladesch weitgehend zum Erliegen gebracht.

In den größten Städten des Landes blieben Schulen und Geschäfte geschlossen. Zu dem Streik hatten islamistische Gruppen aufgerufen. Sie fordern die Einführung des islamischen Rechts und die Abschaffung des neuen Erbschaftsrechts, das Frauen die gleichen Rechte wie Männern einräumt.

Bei Zusammenstößen zwischen Unterstützern des Streiks und der Polizei war am Sonntag im Westen Bangladeschs ein Student getötet worden, 25 weitere Demonstranten wurden verletzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare