Obama fordert mehr Rechte für Homo-Paare

+
Barack Obama hat sich für die Rechts von gleichgeschlechtlichen Partnern eingesetzt

Washington - US-Präsident Barack Obama hat in einem Brief an den Obersten Gerichtshof die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare in Kalifornien gefordert.

Der Grundsatz der Gleichbehandlung vor dem Gesetz könne nicht durch Wähler in einem Volksentscheid aufgehoben werden, heißt es laut CNN in dem Schreiben. US-Präsident Barack Obama bezog sich damit auf ein Referendum, in dem sich die Kalifornier 2008 gegen die gesetzlich bereits zugelassene Ehe schwuler und lesbischer Paare ausgesprochen hatten. „Vorurteile dürfen nicht die Basis für unterschiedliche Behandlung vor dem Gesetz sein“, zitierte der US-Sender aus dem Brief.

Obama bekam am Donnerstag auch Unterstützung von ungewohnter Seite: Hollywoodstar Clint Eastwood (82) hat sich einer Gruppe von Republikanern angeschlossen, die sich für gleichgeschlechtliche Ehen starkmachen. Sie argumentieren, dass es dem Willen der Konservativen entspreche, wenn sich der Staat aus Privatangelegenheiten heraushalte. Der Oberste Gerichtshof will von März an klären, ob die Gleichstellung der gleichgeschlechtlichen Ehen rechtmäßig ist.

dpa

Meistgelesen

Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Wagenknecht: „Schulz hält blumige Reden, aber macht nichts Konkretes“
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare