Barak verlässt Israels Arbeitspartei

+
Verteidigungsminister Ehud Barak (68) verlässt die israelische Arbeitspartei.

Jerusalem - Polit-Erdbeben in Israel: In einem dramatischen Schritt verlässt Verteidigungsminister Ehud Barak (68) die sozialdemokratische Arbeitspartei.

Der bisherige Parteivorsitzende Barak sagte am Montag vor Journalisten in Jerusalem, er wolle gemeinsam mit vier weiteren Abgeordneten eine neue Partei mit dem Namen Azmaut (Unabhängigkeit) gründen. “Die Partei wird in der politischen Mitte angesiedelt, zionistisch und demokratisch sein“, sagte Barak. “Wir brechen zu neuen Ufern auf.“ In der Arbeitspartei verbleiben damit nur noch acht Abgeordnete. Sie stellte bislang 13 der 120 Abgeordneten im israelischen Parlament.

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare