Bartsch erhebt Anspruch auf Parteivorsitz

+
Dietmar Bartsch

Berlin - Dietmar Bartsch, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Linkspartei, hat seine Bereitschaft zur Kandidatur für den Parteivorsitz bekräftigt.

Er wolle mithelfen, die Linke „wieder auf die Erfolgsspur“ zu bringen, sagte Bartsch am Montag im ARD-„Morgenmagazin“. In diesem Jahr stünden viele wichtige politische Entscheidungen an, dafür brauche es eine starke Linke.

Die Linke werde einen Neustart schaffen, da sie „im Lande gefordert“ sei, sagte Bartsch. Die Partei müsse den Menschen wieder glaubhaft machen, dass sie für soziale Gerechtigkeit stehe.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare