Bericht: Fast jedes sechste Kind lebt von Hartz IV

+
Im Bundesdurchschnitt lebt jedes sechste Kind von Hartz IV, in Berlin sogar jedes dritte.

Saarbrücken - Kinderarmut ist ein seit Jahren bekanntes Problem. Neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen laut Medienberichten, fast jedes sechste Kind lebt von Hartz IV, mancherorts noch mehr.

Rund 1,74 Millionen Kinder in Deutschland wachsen in ärmlichen Verhältnissen auf. Fast jedes sechste Kind unter 15 Jahren lebt nach einem Bericht der “Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe) in einer Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaft. Das Blatt beruft sich dabei auf aktuelle Daten der Bundesagentur für Arbeit.

Besonders dramatisch sei die Lage in Berlin. Dort lebt mehr als jedes dritte Kind in einem Hartz-IV-Haushalt. Über dem bundesweiten Schnitt liegen neben allen ostdeutschen Bundesländern auch Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und das Saarland. Am wenigsten ist Kinderarmut in Bayern und Baden-Württemberg anzutreffen. Dort liegen die Quoten bei 7,6 beziehungsweise 8,8 Prozent.

Verbraucher aufgepasst: Das ändert sich zum Jahreswechsel

Verbraucher aufgepasst: Das ändert sich zum Jahreswechsel

Das Problem der Kinderarmut sei seit Jahren bekannt, “aber gehandelt wurde nicht“, sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Sabine Zimmermann, der Zeitung. “Die Leistungen für Kinder in Hartz-IV-Familien müssen generell eigenständig definiert und neu bemessen werden“, forderte Zimmermann.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare