Bericht: Zehn Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen

Hamburg - Trotz eingetrübter Konjunkturaussichten erwartet die Bundesregierung zehn Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen. Doch der Bund ist nicht der einzige, der sich über einen Geldsegen freuen darf.

Trotz eingetrübter Konjunkturaussichten erwartet die Bundesregierung nach einem Medienbericht steigende Steuereinnahmen in diesem und im nächsten Jahr. Der Bund könne im Vergleich zur Steuerschätzung vom Frühjahr für 2011 mit Mehreinnahmen von rund zehn Milliarden Euro rechnen, berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel am Sonntag unter Berufung auf das Bundesfinanzministerium. Auf Länder und Gemeinden entfalle ein ähnlich hoher Betrag.

Die gravierendsten Fälle von Steuerverschwendung

Die schlimmsten Fälle von Steuerverschwendung

Die schwarz-gelbe Koalition geht für dieses Jahr laut ihrer Herbstprognose von einem Wirtschaftswachstum von 2,9 Prozent aus. Auch 2012 dürften die Steuereinnahmen nach Kalkulation des Ministeriums weiter zulegen, obwohl die Regierung die Wachstumserwartung von 1,8 Prozent auf ein Prozent zurückgenommen hat.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare