Ex-Ministerpräsident äußert sich

Berlusconi kritisiert Montis Kandidatur scharf

+
Silvio Berlusconi

Rom - Der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat die Kandidatur des zurückgetretenen Regierungschefs Mario Monti bei der Wahl im kommenden Februar scharf kritisiert.

 Er habe nie erwartet, dass sein Nachfolger trotz anderslautender Beteuerungen „seine Prominenz als Führer einer Technokratenregierung für eine verborgene Präsenz in der Politik nutzt“, sagte Berlusconi am Samstag.

Zuvor hatte Monti angekündigt, mit einer „Gruppierung“ gleich gesinnter Vertreter aus Politik und Zivilgesellschaft gegen Berlusconi in den Wahlkampf zu ziehen. Noch vor einer Woche hatte er erklärt, nicht als Spitzenkandidat bei der Parlamentswahl anzutreten.

dapd

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare