Berlusconi-Minister muss in den Knast

+
Ein erst kürzlich zurückgetretener Minister aus der Partei von Silvio Berlusconi (Foto) ist von einem italienischen Gericht der Hehlerei schuldig gesprochen worden. Er muss ins Gefängnis.

Rom - Ein erst kürzlich zurückgetretener Minister aus der Partei von Silvio Berlusconi ist von einem italienischen Gericht der Hehlerei schuldig gesprochen worden. Er muss ins Gefängnis.

Wie italienische Medien berichteten, verurteilten die Richter den Regierungschef-Vertrauten Aldo Brancher am Mittwoch in einem verkürzten Verfahren zu zwei Jahren Gefängnis und 4000 Euro Geldstrafe. Der Minister war erst im Juni für die Umsetzung des Steuerföderalismus' eingesetzt worden. In dem Verfahren ging es um die versuchte Übernahme der Bank Antonveneta durch die Banca Popolare Italiana (Bpi) - Brancher musste sich dort unter anderem wegen Hehlerei verantworten. ´

Brancher war Anfang Juli nach nur wenigen Wochen im Amt zurückgetreten, um ein Misstrauensvotum im Parlament zu vermeiden. Der Minister - er hatte in seinem Ressort kein eigenes Budget - war in die Schlagzeilen geraten, als er sofort nach Amtsantritt seine neue politische Position nutzen wollte, um dem Prozess zu entgehen. Er wollte das von Berlusconi vor einiger Zeit durchgedrückte Gesetz der “legitimen Abwesenheit“ bei Prozessen für den Regierungschef und seine Minister beanspruchen, um nicht vor Gericht erscheinen zu müssen. Zur Belastungsprobe für die Mitte-Rechts-Regierung geworden verzichtete er schließlich - auch auf Druck der irritierten Regierung. Mit dem Gesetz der “legitimen Abwesenheit“ umgeht Berlusconi seit Monaten Termine in mehreren Strafverfahren.

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Ticker: Offiziell! Brexit-Antrag bei der EU eingegangen
Ticker: Offiziell! Brexit-Antrag bei der EU eingegangen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare