Berlusconi verbreitet dreiste Lüge über Merkel

+
Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat beim Euro-Gipfel eine dreiste Lüge über Bundeskanzlerin Angela Merkel verbreitet

Brüssel - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat beim Euro-Gipfel eine dreiste Lüge über Bundeskanzlerin Angela Merkel verbreitet. Die ließ den 75-Jährigen jedoch eiskalt abblitzen.

Lesen Sie auch:

EU-Gipfel: Rettungsschirm auf eine Billion ausgeweitet

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat sich eine Entschuldigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel erschwindelt. Vom Euro-Gipfel in Brüssel aus telefonierte er am Mittwochabend mit dem Sender Rai in Rom und behauptete, Merkel habe sich bei ihm für ihr süffisantes Lächeln vom letzten Gipfel am Sonntag entschuldigt.

Berlusconi: Kleiner Mann ganz groß

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Nicolas Sarkozy hatten sich die Kanzlerin und der französische Staatschef nach einer Frage zu Berlusconis Sparanstrengungen überaus belustigt angeschaut. Doch Bedauern darüber gibt es bei Merkel nicht. Deshalb habe sich die Kanzlerin am Mittwoch auch keinesfalls bei Berlusconi entschuldigt, hieß es am Donnerstagmorgen aus deutschen Delegationskreisen.

dapd

Meistgelesen

London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben

Kommentare