Bilder: Tausende demonstrieren gegen Pegida

1 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  
2 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  
3 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  
4 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  
5 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  
6 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  
7 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  
8 von 22
Berlin, Leipzig, München, Hannover, Stuttgart: In vielen deutschen Städten gab es am Montag Demonstrationen gegen die Aufmärsche des Bündnisses Pegida.  

Dresden/Leipzig/Berlin - Vor Kundgebungen des Anti-Islam-Bündnisses Pegida in mehreren Städten haben sich am Montagabend tausende Gegendemonstranten versammelt. Kundgebungen gab es unter anderem in Berlin, Leipzig, Stuttgart, München und Hannover. Die Bilder.

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare