BND-Umzug kostet mehr als geplant

+
Der Neubau des BND-Hauptquartieres in Berlin kostet den Bund mehr als erwartet.

Berlin - Der Umzug des Bundesnachrichtendienstes (BND) von Pullach bei München nach Berlin kostet nach Schätzungen der Bundesregierung rund 1,3 Milliarden Euro. Besonders der Neubau ist teuer.

Allein die Kosten für den Neubau werden derzeit auf 843 Millionen Euro beziffert, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin sagte. Hinzu kommen Aufwendungen für den eigentlichen Umzug und die Technik.

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach, geht von einer weiteren Kostensteigerung aus. Am Schluss „werden wir eher bei zwei Milliarden Euro liegen als bei einer Milliarde Euro“, sagte der CDU-Politiker der „Mitteldeutschen Zeitung“. Seibert sagte, diese Schätzung sei „stark überzogen“. Ursprünglich sollte der Neubau laut Bosbach 500 Millionen Euro kosten.

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Ticker: Brexit-Vorkämpfer Farage begießt den EU-Austritt
Ticker: Brexit-Vorkämpfer Farage begießt den EU-Austritt
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare