Bundestag streicht Paragraf 103

Böhmermann-Fall: Paragraf gegen Majestätsbeleidigung abgeschafft 

+
Erdogan gegen den Satiriker Böhmermann.

Der umstrittene Majestätsbeleidigungs-Paragraf ist abgeschafft.  Er war in die Schlagzeilen geraten, nachdem der türkische Präsident Erdogan damit gegen den ZDF-Moderator Jan Böhmermann vorgegangen war.

Berlin - Der Bundestag beschloss in der Nacht zum Freitag einstimmig die Streichung des Paragrafen 103 aus dem Strafgesetzbuch. Er stellte die Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten unter besondere Strafe, es drohten bis zu drei Jahre Gefängnis. Der Passus war in die Schlagzeilen geraten, nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf Basis dieses Paragrafen gegen den ZDF-Moderator Jan Böhmermann vorgegangen war. Das Strafverfahren um dessen „Schmähgedicht“ wurde allerdings eingestellt.

Alles Wichtige über Jan Böhmermann lesen Sie auf unserer Themenseite. Hier können Sie übrigens das Schmähgedicht sehen

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommunalwahl Bayern: Briefwahl ist einzige Option - Stichwahl drastisch geändert
Kommunalwahl Bayern: Briefwahl ist einzige Option - Stichwahl drastisch geändert
Neuseeland: Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig
Neuseeland: Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig
Lesbos: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen
Lesbos: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen
Türkei stellt Flugverkehr nach Deutschland ein
Türkei stellt Flugverkehr nach Deutschland ein

Kommentare