Begeisterte und kritische Stimmen 

Böhmermanns Videobotschaft: Das sind die besten Twitter-Reaktionen

+
Auf diesen Moment haben seine Fans lange gewartet: Auf YouTube nahm der Moderator Jan Böhmermann erstmals Stellung zur "Böhmermann-Affäre".

Mainz - Pünktlich zum eingestellten Ermittlungsverfahren in der "Böhmermann-Affäre" meldete sich der Moderator höchstpersönlich zu Wort. Die meisten Twitter-Nutzer feiern den Satiriker für seine persönlichen Worte.

Für ein paar kurze Monate war es erstaunlich ruhig um den Skandal-Satiriker Jan Böhmermann, der Anfang des Jahres mit seinem Schmäh-Gedicht auf den türkischen Präsidenten Erdogan für deutschland-, europa- und sogar weltweite Aufregung sorgte. 

Nachdem Erdogans Anwalt von Sprenger zunächst strafrechtliche Konsequenzen für den provokanten Komiker angekündigt hatte, ist nun klar: Die Mainzer Staatsanwaltschaft hat die Anklage abgelehnt, die Ermittlungen werden fallen gelassen.

Böhmermann, der damit - zumindest bis zu Erdogans angekündigter Berufung - zunächst einmal fein raus ist, hat sich einen Tag später via Video-Statement an die Öffentlichkeit gewandt und erstmals erklärt. 

Böhmermann spricht Klartext

In dem YouTube-Video bezeichnete er die "Böhmermann-Affäre" am Mittwochnachmittag unter anderem als "großen traurigen Witz für sich",  teilte mit der Aussage "Wenn das eine Staatskrise auslöst, ist das nicht das Problem des Witzes, sondern des Staates." einen Seitenhieb gegen die Kanzlerin aus, nahm aber auch sich selbst nimmt mit gewohnt selbstironischen Worten wie "ich bin ein unseriöser Quatschvogel" in die Mangel. 

Auf Böhmermanns sehr persönliche Stellungnahme folgten prompt zahlreiche Twitter-Reaktionen. Die meisten Nutzer feierten die ehrlichen Worte des Moderators - und natürlich seinen Freispruch:

Vereinzelt meldeten sich zwar auch kritische Stimmen zu Wort - doch Böhmermann machte mehr als deutlich, dass er sich seine gute Laune von nichts und niemandem verderben lässt:  

Meistgelesene Artikel

Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

München - Tag drei der Siko: Am Sonntag standen als Hauptthemen der Syrien-Konflikt, das Atomabkommen mit dem Iran und die US-Außenpolitik auf der …
Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA …

Berlin - Nach knapp drei Jahren und weit mehr als 100 Sitzungen beendet der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags seine Beweisaufnahme. …
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten

Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

New York - Führende Mitarbeiter des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump hatten einem Bericht der "New York Times" zufolge Kontakte zu …
Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

Kommentare