Brisante Irak-Dokumente: Wikileaks überlastet

+
Amerikanische Militärpolizisten bewachen im Januar 2004 in Samarra (Irak) zwei Männer, die sie bei einer Razzia in ihrem Haus festgenommen haben. Die Internetplattform WikiLeaks ist angeblich im Besitz von 400 000 geheimen Dokumenten der USA zum Irak-Krieg.

Frankfurt/Main - Das weltweite Interesse an rund 400.000 geheimen US-Dokumenten über den Irak-Krieg hat am Samstagmorgen die Internetplattform WikiLeaks offenbar überlastet.

Die Startseite war zwar noch zu erreichen, der Bereich mit den Irak-Berichten (Iraq War Logs) war aber über Stunden nicht zu erreichen. Nutzern wurde mitgeteilt, die Seite erhalte zu viele Anfragen, sei überlastet oder es würden Wartungsarbeiten durchgeführt. In der Nacht hatte WikiLeaks die Dokumente öffentlich zugänglich gemacht. Aus ihnen geht hervor, dass im Irak mehr Menschen getötet wurden als bisher gedacht und dass irakische Sicherheitskräfte sich grausamer Verbrechen an Zivilpersonen schuldig gemacht haben sollen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare