Brown will internationalen Jemen-Konferenz

+
Das Terrornetzwerk Al Kaida soll über wachsenden Einfluss im Jemen verfügen.

London - Der britische Premierminister Gordon Brown hat eine internationale Konferenz zur Lage in dem arabischen Land Jemen vorgeschlagen. Der Einfluss des Terrornetzwerks Al Kaida nimmt dort zu. 

Das Treffen könnte am 28. Januar am Rande der internationalen Afghanistan-Konferenz in London stattfinden, sagte Brown am Freitag. Sein Vorschlag werde von der Europäischen Union und den USA unterstützt. Um dem zunehmenden Einfluss von Al Kaida im Jemen zu begegnen, sei ein internationaler Ansatz notwendig, begründete der Premierminister seinen Vorstoß. Von der Konferenz erhoffe er sich eine koordinierte Unterstützung der jemenitischen Regierung.

Außerdem solle geprüft werden, welche Maßnahmen zur Terrorabwehr im Jemen notwendig seien. Die Terrororganisation Al Kaida auf der arabischen Halbinsel hat sich zu dem vereitelten Anschlag am ersten Weihnachtstag auf ein US-Passagierflugzeug auf dem Weg von Amsterdam nach Detroit bekannt. Der aus Nigeria stammende Täter hielt sich vor dem versuchten Anschlag im Jemen auf.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russische Behörden verschärfen Vorgehen gegen Nawalny-Team
Russische Behörden verschärfen Vorgehen gegen Nawalny-Team
Hoffnung auf deutlich mehr Impfstoff im Februar
Hoffnung auf deutlich mehr Impfstoff im Februar
Corona-Gipfel zu Lockdown: Merkel verkündet „unglaubliche Einschränkungen“ - doch erstes Land schert schon aus
Corona-Gipfel zu Lockdown: Merkel verkündet „unglaubliche Einschränkungen“ - doch erstes Land schert schon aus
Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"
Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"

Kommentare