Brüderle will Minister bleiben

+
Wirtschaftsminister Brüderle will seinen Job behalten.

Berlin - Rainer Brüderle klammert sich an seinen Job. Er will auf jeden Fall Wirtschaftsminister bleiben. Lieber verzichtet er beim Parteitag Mitte Mai auf das Amt als stellvertretender Parteivorsitzender.

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) will unabhängig vom Ausgang des bevorstehenden FDP-Parteitags Wirtschaftsminister bleiben. „Ich habe auf jeden Fall die Absicht“, sagte er in der SWR-Talkshow “2+Leif“ am Montagabend. Dazu brauche er auch nicht sein Parteiamt als stellvertretender FDP-Vorsitzender: “Das muss ich nicht zwingend haben.“

Auf dem Parteitag Mitte Mai wird die FDP-Führung neu gewählt, darunter die drei Stellvertreter des designierten neuen Vorsitzenden Philipp Rösler. Zwei der Amtsinhaber scheiden definitiv aus, Brüderle hat sich noch nicht eindeutig positioniert, offensichtlich weil er fürchtet, dass bei einer Abstimmungsniederlage auch sein Ministerstuhl gefährdet ist. Ihre Kandidatur erklärt haben bisher nur Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und der nordrhein-westfälische Landeschef Daniel Bahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR

Kommentare