BUND warnt Grüne: Atomkonzept nicht zustimmen!

+
Der Vorsitzende des BUND, Hubert Weiger, warnt die Grünen vor einer Zustimmung zum Atomkonzept der Bundesregierung.

Berlin - Wenige Tage vor dem Sonderparteitag der Grünen zum Atomausstieg hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) an die Partei appelliert, dem Konzept der Bundesregierung nicht zuzustimmen.

BUND-Chef Hubert Weiger sagte am Donnerstag in einem Interview der “Süddeutschen Zeitung“, es würde “erneut ein tiefes Zerwürfnis geben, wenn die Grünen diesem verzögerten Ausstieg bis 2022 zustimmen“.

Die Grünen wollen am 25. Juni auf einem Sonderparteitag entscheiden, ob sie dem Atomausstieg der Regierung zustimmen. Eigentlich hat sich die Partei für einen Atomausstieg bis 2017 ausgesprochen, eine Zustimmung zum Regierungskonzept aber nicht ausgeschlossen.

Weiger sagte weiter, die größten Fortschritte in der Umweltpolitik “haben schon immer diejenigen erreicht, die sich nichts haben gefallen lassen. Man muss standhaft bleiben“. Wenn die Grünen für einen schnelleren Ausstieg seien, sollten sie auch gegen das Regierungskonzept stimmen.

Er sehe zwar, dass das Energiekonzept für die Regierungsparteien eine “dramatische Kehrtwende“ sei, erklärte Weiger. Wenn man aber den Atomunfall im japanischen Fukushima ernst nehme, dass also ein hypothetisches Risiko in einem hoch entwickelten Industriestaat in Wirklichkeit ein sehr reales Risiko sei, dann müsse man wesentlich konsequenter sein. “Was wir jetzt haben, ist nichts anderes als der Status, den wir vor der Laufzeitverlängerung im Herbst hatten, nämlich der rot-grüne Ausstieg“, sagte Weiger. Der BUND-Vorsitzende erinnerte daran, dass es auch nach dem rot-grünen Atomausstieg zu “schwersten Konflikten“ mit den Grünen gekommen sei.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare