Bundes-CDU bedauert Rücktritt von Beusts

Die Bundes-CDU bedauert den Rücktritt des Hamburer Bürgermeisters Ole von Beust (CDU).

Berlin - Die Bundes-CDU hat den Rücktritt von Ole von Beust als Hamburger Bürgermeister bedauert. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist auf Dienstreise im Ausland uns kann sich deshalb nicht äußen.

“Sein Ausscheiden aus dem Amt des Ersten Bürgermeisters bedeutet einen großen Verlust, sowohl für die Stadt Hamburg als auch die CDU als Partei“, erklärte Generalsekretär Hermann Gröhe am Sonntag in Berlin. Ihm sei zu verdanken, dass die CDU nach mehr als vier Jahrzehnten in der Opposition zur bestimmenden politischen Kraft in Hamburg geworden sei, hieß es in der Erklärung. Auch in der Bundespolitik habe er immer wieder wertvolle Akzente gesetzt. “Wir setzen darauf, dass sich Ole von Beust auch künftig engagiert in unsere Partei einbringt.“

Lesen Sie auch:

Hamburger Bürgermeister von Beust tritt zurück

Ahlhaus soll Hamburger Bürgermeister werden

FDP-Generalsekretär Christian Lindner wertete den Rücktritt des als Signal gegen Schwarz-Grün. Der einzige prominente Kopf der schwarz-grünen Koalition in Hamburg sei von Bord gegangen, sagte Lindner dem “Hamburger Abendblatt“ (Montagausgabe) laut Vorabmeldung. “Er sieht für sich und das schwarz-grüne Experiment anscheinend keine Perspektive. Die Gemeinsamkeiten sind wohl verbraucht.“ Von Beust kündigte am Sonntagabend an, im August von seinem Amt zurückzutreten. Er galt schon länger als amtsmüde.

Diese CDU-Männer sind zurückgetreten

Diese CDU-Männer sind zurückgetreten

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare