Eine Person verletzt

Zwischenfall mit Taxi nach AfD-Party

Am Rande einer AfD-Party zum Einzug in den Bundestag ist es in Berlin-Mitte zu einem Zwischenfall mit einem Taxi gekommen.

Berlin - Polizisten seien vor Ort, um die Situation zu klären, sagte ein Sprecher der Berliner Polizei am Sonntagabend. Es soll ein Auto beschädigt worden sein. Es gebe die Aussage, dass Demonstranten ein Taxi bei der Wegfahrt behindert hätten. Von einem Fotografen hieß es auf Twitter, das Taxi sei auf die Demonstranten zugefahren. Es sei eine Person leicht verletzt. Dies war der Polizei zunächst nicht bekannt.

Rund tausend Demonstranten hatten am Abend in Berlin lautstark gegen die rechtspopulistische AfD protestiert. Die überwiegend jungen Menschen versammelten sich vor einem Hochhaus nahe dem Alexanderplatz, wo die AfD feierte. Vereinzelt warfen Demonstranten Flaschen, insgesamt blieb es aber friedlich. Die Polizei war mit einem größeren Aufgebot vertreten, um die Demonstranten auf Abstand zu dem Haus mit der Wahlparty zu halten.

Unser Ticker zur Bundestagswahl

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Groko-Bilanz bei Anne Will mit AKK - Dreyer (SPD): „Das Image ist schlecht“
Groko-Bilanz bei Anne Will mit AKK - Dreyer (SPD): „Das Image ist schlecht“
„Hirntod“ der Nato? So bewertet Außenminister Maas die Vorwürfe aus Frankreich
„Hirntod“ der Nato? So bewertet Außenminister Maas die Vorwürfe aus Frankreich
Zehntausende Menschen feiern am Brandenburger Tor 30 Jahre Mauerfall - Merkel mit nachdenklichen Worten
Zehntausende Menschen feiern am Brandenburger Tor 30 Jahre Mauerfall - Merkel mit nachdenklichen Worten
Notfälle im Bundestag: Linke-Abgeordnete bricht „Tabu“ - und verweist auf Merkel und Wagenknecht
Notfälle im Bundestag: Linke-Abgeordnete bricht „Tabu“ - und verweist auf Merkel und Wagenknecht

Kommentare