CDU-Experte: Militärschlag gegen Iran denkbar

Köln - Der außenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder, schließt nach der Stürmung der britischen Botschaft in Teheran durch Demonstranten eine Militäraktion gegen den Iran nicht aus.

Eine militärische Option auszuschließen, würde die Verhandlungsposition des Westens gegenüber der iranischen Führung schwächen, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag im Deutschlandfunk. Er schloss nicht aus, dass die Demonstranten “mit staatlichen Autoritäten“ in Kontakt standen.

Mißfelder pochte auf härtere Sanktionen, die auch die Öl- und Gasindustrie Irans treffen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare