Im Alter von 80 Jahren

CDU-Politiker Horst Eylmann gestorben

+
Horst Eylmann

Stade - Der CDU-Politiker Horst Eylmann ist tot. Seine Familie bestätigte am Samstag Medienberichte, wonach er im Alter von 80 Jahren gestorben sei.

Eylmann war von 1983 bis 1998 Bundestagsabgeordneter für den niedersächsischen Wahlkreis Stade und davon sechs Jahre Vorsitzender des Rechtsausschusses. Nach der Wende 1989 hatte er den Vorsitz im Ausschuss zur Aufklärung der Affäre um den DDR-Devisenbeschaffer Alexander Schalck-Golodkowski inne. Eylmann galt als Kritiker des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl.

In Stade war der Politiker auch lange Bürgermeister. Die Stadt ernannte ihn später zum Ehrenbürger. Wegen einer Alzheimer-Erkrankung hatte sich Eylmann in den vergangenen Jahren aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare