NRW: Röttgen erster Kandidat für Landtagswahl

+
Norbert Röttgen.

Düsseldorf - Der Landesvorstand der nordrhein-westfälischen CDU hat am Samstag in Düsseldorf seine Kandidatenvorschläge für die Landtagswahl am 13. Mai beschlossen.

Auf Platz 1 soll Bundesumweltminister Norbert Röttgen antreten, wie eine Parteisprecherin mitteilte. Die Kandidaten müssen am Mittwoch noch von einer Delegiertenversammlung in Mülheim gewählt werden.

Röttgen versucht, den heiß umkämpften Wahlkreis Bonn I direkt zu gewinnen. Um Regierungschef in Düsseldorf zu werden, benötigt er ein Landtagsmandat. Bislang ließ er offen, ob er im Falle einer Wahlniederlage seiner Partei auch als Oppositionsführer nach Düsseldorf geht.

Der frühere Ministerpräsident und Ex-Vorsitzende der NRW-CDU, Jürgen Rüttgers, tritt nicht mehr an. Er zieht sich aus der Politik zurück.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Der CDU-Vorstand wolle der Landesvertreterversammlung am 4. April vorschlagen, im Wahlaufruf einen Akzent beim Thema Schuldenbremse zu setzen, berichtete die Sprecherin weiterhin. Nach der Wahl am 13. Mai werde die CDU im Parlament erneut dafür werben, eine Schuldenbremse in die Landesverfassung aufzunehmen. Komme die für eine Verfassungsänderung nötige Zweidrittel-Mehrheit erneut nicht zustande, werde die CDU ein Volksbegehren auf den Weg bringen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare