Chef der iranischen Atombehörde zurückgetreten

+
Gholam-Resa Akasadeh, der Chef der iranischen Atombehörde, ist von seinem Posten zurückgertreten.

Teheran - Der Chef der iranischen Atombehörde, Gholam-Resa Akasadeh, ist zurückgetreten. Das berichtete die iranische Agentur ISNA am Donnerstag.

Der Chef der iranischen Atombehörde ist für alle technischen Aspekte des umstrittenen Programms zuständig. Im Westen wird befürchtet, dass der Iran unter dem Deckmantel eines friedlichen Nuklearprogramms heimlich am Bau einer Atombombe arbeitet.

Nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA hat der Iran inzwischen mehr als 7000 Zentrifugen in der Nuklearanlage in Natans installiert, von denen bis Anfang Juni 4920 in Betrieb waren. Mittlerweile seien fast 1,4 Tonnen Uran angereichert worden.

Der “Stern“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe, der Iran sei nach Informationen des Bundesnachrichtendienstes innerhalb von sechs Monaten in der Lage, eine Atombombe fertigzustellen und ähnlich wie Nordkorea unterirdisch zu testen. “Wenn sie (die Iraner) wollen, können sie in einem halben Jahr die Uranbombe zünden“, zitierte das Magazin ungenannte BND-Experten. Diplomaten am Sitz der IAEA in Wien zeigten sich allerdings skeptisch, dass der Iran schon so schnell eine Bombe bauen könnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Grünen-Zoff um Ministerposten: Jugendorganisation kritisiert Koalitionsvertrag
POLITIK
Nach Grünen-Zoff um Ministerposten: Jugendorganisation kritisiert Koalitionsvertrag
Nach Grünen-Zoff um Ministerposten: Jugendorganisation kritisiert Koalitionsvertrag
Neubauer konkretisiert Antisemitismus-Vorwürfe gegen Maaßen
POLITIK
Neubauer konkretisiert Antisemitismus-Vorwürfe gegen Maaßen
Neubauer konkretisiert Antisemitismus-Vorwürfe gegen Maaßen
Hartz IV und Weihnachten: Für 2021 ein Bonus zum Fest?
POLITIK
Hartz IV und Weihnachten: Für 2021 ein Bonus zum Fest?
Hartz IV und Weihnachten: Für 2021 ein Bonus zum Fest?
Gysi bei TV-Total: „Schärfste Biene bei der FDP“ - nach dem Satz bricht Website zusammen
POLITIK
Gysi bei TV-Total: „Schärfste Biene bei der FDP“ - nach dem Satz bricht Website zusammen
Gysi bei TV-Total: „Schärfste Biene bei der FDP“ - nach dem Satz bricht Website zusammen

Kommentare