Umfrage

Deutsche finden: Wulffs Rücktritt war richtig

+
Christian Wulff erklärt seinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten im Nachhinein als Fehler. Die Deutschen widersprechen.

Berlin - Christian Wulff hielte sich noch heute für den Richtigen im Amt des Bundespräsidenten. In einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage widersprechen ihm die Deutschen.

Eine breite Mehrheit von 67 Prozent sagte in der Forsa-Umfrage für den "Stern", Wulffs Rücktritt sei richtig gewesen. Nur 22 Prozent der Befragten teilten Wulffs Einschätzung, er wäre noch heute der Richtige im höchsten Staatsamt.

Christian Wulff im Porträt

Christian Wulff im Porträt

Wulff war im Februar 2012 als Bundespräsident zurückgetreten, nachdem die Staatsanwaltschaft Hannover Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorteilsnahme angekündigt hatte. Vergangene Woche hatte Wulff bei der Vorstellung seines Buchs gesagt, sein Rücktritt sei falsch gewesen. Im Februar diesen Jahres wurde Wulff freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft verzichtete auf Revision.

Forsa hatte am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche 1003 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare