Claudia Roth: Guttenberg kommt günstig davon

+
Grünen-Vorsitzende Claudia Roth

Hamburg - Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth kritisiert die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen den früheren Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU).

 Mit den 20.000 Euro, die er an die Deutsche Kinderkrebshilfe gezahlt habe, komme Guttenberg günstig davon, sagte Roth dem “Hamburger Abendblatt“. Guttenberg habe erwiesenermaßen abgeschrieben und als Minister das Parlament belogen. “Das war alles andere als ein Kavaliersdelikt“, sagte Roth. “Ich denke, dass sich zurzeit nur die CSU nach Guttenberg sehnt, weil sie ihn als Überlebenshilfe braucht.“

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, sagte, der Rechtsfrieden sei wieder hergestellt. “Ob Guttenberg zu einem späteren Zeitpunkt in die Politik zurückkehren sollte, ist vor allem seine Entscheidung“, sagte Uhl der “Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe) laut Vorabbericht. “Ich würde das begrüßen.“

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

Guttenberg: Die besten Sprüche zur Plagiats-Affäre

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare