CDU freut sich über Ergebnis

Seehofer: "Wir sind wieder da"

+
Horst Seehofer jubelt mit seiner Frau Karin über das Landtagswahlergebnis.

München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer sieht im CSU-Ergebnis bei der Landtagswahl vom Sonntag einen historischen Erfolg seiner Partei.

„Wir sind wieder da“, sagte der Parteichef am Sonntagabend in München. Das Ergebnis der Landtagswahl von 2008 sei damit vergessen. „Das ist ein großartiger Wahlerfolg. Die CSU lebt als Volkspartei.“ Sie sei tief in der bayerischen Bevölkerung verankert, sagte Seehofer. Jeder Zweite in Bayern habe die CSU gewählt.

Alle Neuigkeiten erfahren Sie in unserem Live-Ticker

Er führt den Wahlerfolg der CSU bei der Landtagswahl in Bayern auch auf eine große Geschlossenheit der Partei zurück. „Alle waren beseelt von dem Gedanken: "Wir wollen gewinnen" - und wir haben gewonnen“, sagte Seehofer am Sonntagabend. Nach den Hochrechnungen kommt die CSU auf 49 Prozent der Stimmen und holt damit die absolute Mehrheit zurück. „Das zeigt, dass wir ein großes Vertrauenskapital für die Zukunft haben“, sagte Seehofer.

CSU-Chef Horst Seehofer will aber mit seiner Partei auch nach dem Gewinn der absoluten Mehrheit auf dem Teppich bleiben. Der Erfolg werde der CSU „nicht in die Köpfe steigen“, sagte er am Sonntagabend in der ARD. Er setze auf eine konstruktive Mitarbeit der Opposition im Landtag. „Ich bin - glaube ich - der Ministerpräsident, der am häufigsten im Landtag war (...); und gute Argumente der Opposition habe ich aufgenommen.“ So werde er weitermachen. Mit Blick auf den SPD-Spitzenkandidaten Christian Ude sagte Seehofer: „Wir haben einen sehr fairen Wahlkampf geführt.“

Der Verlust der absoluten Mehrheit bei der Wahl 2008 sei für die CSU eine wichtige Erfahrung gewesen, betonte Seehofer: „Manchmal ist ein Rückschlag notwendig, damit man wieder nach vorne kommt.“ Auch nach dem Ende der schwarz-gelben Koalition gelte: „Ich habe trotzdem eine Koalition - nämlich mit der bayerischen Bevölkerung.“

Jubel und Tränen: Die Landtagswahl in Bildern

Jubel und Tränen: Landtagswahl Bayern in Bildern

Am Sonntag, 15. September, hieß es in Bayern: Landtagswahl 2013 © AFP
Wahlhelfer sortieren am Sonntag in München die Wahlzettel © dpa
Wahlhelfer sortieren in München die Wahlzettel © dpa
CSU-Anhänger jubeln bei der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen. © dpa
Auch im Dirndl wird gefeiert © dpa
Parteianhänger der SPD nach der ersten Prognose. © dpa
Jubel bei der SPD © dpa
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher applaudiert © dpa
Parteianhänger der SPD in der Parteizentrale in Berlin. © dpa
Dort hatte man sich in Hinblick auf die Bundestagswahl am 22. September offenbar mehr erhofft © dpa
Berlins SPD-Landeschef Jan Stöß © dpa
Auch die Parteianhänger von Bündnis 90/Die Grünen sind nicht zufrieden. © dpa
Sie hatten sich mehr erhofft. © dpa
CDU-Anhänger reagieren im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin auf die ersten Hochrechnungen der Grünen. © dpa
Die Landesvorsitzende der bayerischen Grünen, Theresa Schopper (l). © dpa
Lange Gesichter bei der FDP: Die bayerische Landesvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (l) und der Spitzenkandidat Martin Zeil (r). © dpa
Kein Grund zur Freude bei den FDP-Anhängern © dpa
Auch nicht in der FDP-Parteizentrale in Berlin © dpa
Die Anhänger der Freien Wähler starren auf einen Monitor mit den ersten Hochrechnungen © dpa
Die Freien Wähler nach der Bekanntgabe der Ergebnisse © dpa
Die Piraten jubeln © dpa
Ließ sich in der Staatskanzlei feiern: Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer © dpa
"Das ist ein großartiger Wahlerfolg! Jeder zweite Bayer hat uns gewählt!" © dpa
Seehofers Frau Karin nimmt ihren Gatten fest in den Arm © AFP
Auch SPD-Herausforderer Christian Ude ... © dpa
... sprach zu seinen Anhängern. © dpa
"Wir müssen als gute Demokraten dem Wahlsieger gratulieren", so Ude. © dpa
Gute Worte fand der Herausforderer dennoch: "Die Trendwende in Bayern ist geschafft. Es geht wieder aufwärts mit der SPD." © dpa
Christian Ude bekommt Unterstützung von seiner Frau Edith von Welser-Ude © dpa
Zwei SPD-Anhängerinnen umarmen sich © dpa
Die Grüne-Spitzenkandidatin Margarete Bause nach der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen. © dpa
Die Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen für die Bundestagswahl 2013, Katrin Göring-Eckardt. © dpa
Jürgen Trittin und Katrin Göring-Eckardt in der Parteizentrale in Berlin. © dpa
Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Horst Seehofer betritt die Bühne © dpa
Horst Seehofer und Christian Ude bei der TV-Debatte © AFP
Horst Seehofer und Christian Ude © AFP
Hinter der Scheibe: Christian Ude © dpa
Geben in der Parteizentrale in Berlin ein Statement zur bayerischen Landtagswahl: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP, l) und FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle. © dpa
Hubert Aiwanger, Spitzenkandidat der Freien Wähler. © dpa
Hat die Wahl in Bayern mit Spannung verfolgt: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. © dpa
SPD-Spitzenkandidat Peer Steinbrück (l) und Parteichef Sigmar Gabriel. © dpa

Auch die CDU sieht darin einen großen Vorteil für die Bundestagswahl. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat sich hoch erfreut über die Rückeroberung der Alleinregierung durch die CSU in Bayern geäußert. „Das ist ein guter Tag für Bayern und die Unionsfamilie“, sagte er am Sonntagabend. „Es ist ein eindrucksvoller Vertrauensbeweis der Bayern für Horst Seehofer und die CSU.“

Der frühere CSU-Chef Erwin Huber sieht den heutigen Parteichef und Ministerpräsidenten Horst Seehofer nach der Rückeroberung der absoluten CSU-Mehrheit gestärkt: „Es ist klar, dass er in seiner Autorität innerhalb der CSU weiter gestärkt ist“, sagte Huber am Sonntagabend. Seehofer habe nun eine große Chance mit seinem Regierungsprogramm und in der Regierungsbildung eine gute Grundlage für die Landtagswahl 2018 hinzulegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Offiziell: Werteunion-Chef will mit AfD Bundespräsident werden - Merz wird intern deutlich
POLITIK
Offiziell: Werteunion-Chef will mit AfD Bundespräsident werden - Merz wird intern deutlich
Offiziell: Werteunion-Chef will mit AfD Bundespräsident werden - Merz wird intern deutlich
Scharfe Kritik nach Corona-Gipfel - 2G-Plus-Regel „wenig zielführend“
POLITIK
Scharfe Kritik nach Corona-Gipfel - 2G-Plus-Regel „wenig zielführend“
Scharfe Kritik nach Corona-Gipfel - 2G-Plus-Regel „wenig zielführend“
Söder schimpft über Corona-Gipfel: „Wir haben uns gewundert und geärgert“
POLITIK
Söder schimpft über Corona-Gipfel: „Wir haben uns gewundert und geärgert“
Söder schimpft über Corona-Gipfel: „Wir haben uns gewundert und geärgert“
Corona-Impfpflicht: Lauterbachs Ministerium spricht Machtwort - neuer Ampel-Entwurf durchgesickert
POLITIK
Corona-Impfpflicht: Lauterbachs Ministerium spricht Machtwort - neuer Ampel-Entwurf durchgesickert
Corona-Impfpflicht: Lauterbachs Ministerium spricht Machtwort - neuer Ampel-Entwurf durchgesickert

Kommentare