Demonstrant bei Protesten in Ägypten getötet

+
Bei Zusammenstößen nahe der US-Botschaft in Kairo ist nach offiziellen Angaben ein Demonstrant getötet worden.

Kairo - Bei Zusammenstößen nahe der US-Botschaft in Kairo ist nach offiziellen Angaben ein Demonstrant getötet worden.

Der 20-Jährige sei am Freitag seinen Verletzungen durch Gummigeschosse erlegen, teilte der Mitarbeiter eines Leichenschauhauses mit. Seit Tagen hatten mehrere Hundert Demonstranten versucht, die US-Botschaft in der Hauptstadt zu erreichen, um dort gegen ein in den USA produziertes islamfeindliches Video zu protestieren. Als die Polizei sie daran hinderte, kam es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen.

Sudan: Demonstranten zünden deutsche Botschaft an

Sudan: Demonstranten zünden deutsche Botschaft an

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare