Bei neuer GroKo

Deutliche Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwartet Negativ-Folgen für SPD

+
SPD-Parteichef Martin Schulz.

Eine Mehrheit der Deutschen erwartet einer Umfrage zufolge, dass eine Neuauflage der großen Koalition die SPD schwächen würde.

Berlin - Laut einer Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag" gehen 59 Prozent davon aus, dass eine erneute Koalition mit der Union negative Folgen für die Sozialdemokraten haben würde. Nur 26 Prozent glauben im Gegenteil, dass die SPD durch eine neue große Koalition gestärkt würde.

Die Arbeit von SPD-Parteichef Martin Schulz bewerteten in der Umfrage 46 Prozent negativ, 43 Prozent der Befragten stellten Schulz ein gutes Zeugnis aus. Gleichzeitig glauben nur 30 Prozent, dass die SPD mehr Erfolg hätte, wenn Andrea Nahles Parteichefin wäre. 56 Prozent erwarten das nicht.

Die SPD entscheidet am Sonntag auf einem Sonderparteitag in Bonn über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union. Während die SPD-Spitze um Schulz Koalitionsverhandlungen auf Grundlage der bislang erzielten Sondierungsergebnisse befürwortet, lehnen die Jusos, aber auch zahlreiche weitere Sozialdemokraten eine neue große Koalition ab.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Brisantes Video: Regierungschefs lästern bei Nato-Gipfel offenbar über Trump - der reagiert erbost
Brisantes Video: Regierungschefs lästern bei Nato-Gipfel offenbar über Trump - der reagiert erbost
Greta-Streit - Böhmermann poltert: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Greta-Streit - Böhmermann poltert: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab
Widersprüchliche Umfragen für die neue SPD - AKK rechnet mit Walter-Borjans ab
Protest gegen Macron: Streik in Frankreich geht weiter - Regierung hält an Plänen fest
Protest gegen Macron: Streik in Frankreich geht weiter - Regierung hält an Plänen fest

Kommentare