Korruptionsaffäre bei der FIFA

Politiker: Blatter Verdienstkreuz aberkennen

+
FIFA Präsident Joseph Blatter

Berlin - Führende deutsche Politiker haben sich dafür ausgesprochen, FIFA-Präsident Joseph Blatter das Bundesverdienstkreuz abzuerkennen.

“Sepp Blatter steht für endemische Korruption bei der FIFA. Nachweislich“, sagte der Sprecher der Grünen im Europaparlament, Reinhard Bütikofer, der Tageszeitung “Die Welt“ (Dienstagsausgabe). “Deshalb sollte ihm das Bundesverdienstkreuz wieder entzogen werden.“

SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann sagte der Zeitung: “Wenn es dabei bleibt, dass Herr Blatter keine echte Aufklärung der Schmiergeldaffäre will, sollten wir über eine Aberkennung des Bundesverdienstkreuzes nachdenken.“ Die Schmiergeldzahlungen an FIFA-Funktionäre seien belegt. Blatter habe von den Zahlungen gewusst. Wolfgang Neskovic, Linke-Justiziar und ehemaliger Richter am Bundesgerichtshof, sagte, er halte “eine Entziehung der Auszeichnung für zwingend geboten“.

Die Staatsanwaltschaft in Zug/Schweiz hatte die Verwicklung Blatters in die Affäre um Schmiergeldzahlungen des Sportvermarkters ISL an ranghohe FIFA-Funktionäre dokumentiert. Blatter erhielt den Orden 2006 für seine Leistungen bei der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft an die Bundesrepublik.

dapd

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Entlastungspaket 2022: Kinderbonus ist beschlossen – wann die Auszahlung erfolgt
POLITIK
Entlastungspaket 2022: Kinderbonus ist beschlossen – wann die Auszahlung erfolgt
Entlastungspaket 2022: Kinderbonus ist beschlossen – wann die Auszahlung erfolgt
Entlastungspaket 2022: Hartz-IV-Bonus ist beschlossen – wann er kommt
POLITIK
Entlastungspaket 2022: Hartz-IV-Bonus ist beschlossen – wann er kommt
Entlastungspaket 2022: Hartz-IV-Bonus ist beschlossen – wann er kommt
9-Euro-Ticket, Tankrabatt und Energiepauschale: Alles fix! Bund und Länder stimmen zu
POLITIK
9-Euro-Ticket, Tankrabatt und Energiepauschale: Alles fix! Bund und Länder stimmen zu
9-Euro-Ticket, Tankrabatt und Energiepauschale: Alles fix! Bund und Länder stimmen zu
Tote im Ukraine-Krieg: Selenskyj beziffert die täglichen Verluste seiner Soldaten bei „50 bis 100“
POLITIK
Tote im Ukraine-Krieg: Selenskyj beziffert die täglichen Verluste seiner Soldaten bei „50 bis 100“
Tote im Ukraine-Krieg: Selenskyj beziffert die täglichen Verluste seiner Soldaten bei „50 bis 100“

Kommentare