Tappte deutscher Diplomat in russische Sex-Falle?

+
Ist Katia Zatuliveter Agentin 00Sex?

Berlin - Ein deutscher Spitzendiplomat soll in die Liebesfalle einer mutmaßlichen russischen Spionin getappt sein. Die hatte bereits einen britischen Abgeordneten arbeitslos gemacht.

Der Topbeamte habe mit der in Großbritannien lebenden 26-Jährigen täglich bis zu 100 E-Mails und Kurznachrichten ausgetauscht und darin auch über die Nato, Europabesuche von US-Politikern und andere sensible dienstliche Angelegenheiten berichtet, meldet das Magazin "Focus" unter Berufung auf den britischen Geheimdienst MI5.

Die Informationen soll die Russin an den Moskauer Auslandsgeheimdienst SWR weitergeleitet haben. Die Spionage-Affäre um Jekatarina (Katia) Zatuliveter hatte bereits den britischen Abgeordneten Mike Hancock seinen Job im Verteidigungsausschuss gekostet. Der Liberaldemokrat hatte jahrelang eine Affäre mit der Russin, will ihr aber keinen Zugang zu Geheimsachen verschafft haben. Der deutsche Diplomat soll die Frau im April vergangenen Jahres kennengelernt haben. Sie wurde im Dezember festgenommen, bestreitet die Spionagevorwürfe und wehrt sich gerichtlich gegen ihre Ausweisung aus Großbritannien.

Das Auswärtige Amt in Berlin wollte sich mit Verweis auf das laufende Gerichtsverfahren nicht äußern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare