Diese CDU-Männer sind zurückgetreten

1 von 6
Ole von  Beust: Hamburgs erster Bürgermeister ist am 18. Juli zurückgetreten.
2 von 6
Christian Wulff: Am 30. Juni 2010 wird er zum neuen Bundespräsidenten gewählt und legt sein Amt als Ministerpräsident von Niedersachsen unmittelbar danach nieder.
3 von 6
Günther Oettinger: Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg wechselt als Energie-Kommissar in die EU-Kommission und legt am 9. Februar 2010 sein Amt in Stuttgart nieder.
4 von 6
Roland Koch: Nach elf Jahren als hessischer Regierungschef kündigt der stellvertretende CDU-Vorsitzende am 25. Mai seinen Rückzug aus den Politik und einen Wechsel in die Wirtschaft an.
5 von 6
Jürgen Rüttgers: Nach der CDU-Niederlage bei der nordrhein- westfälischen Landtagswahl am 9. Mai kündigt der geschäftsführende Ministerpräsident am 24. Juni seinen Rückzug von allen politischen Ämtern an.
6 von 6
Dieter Althaus: Thüringens Regierungschef zieht am 3. September 2009 die Konsequenz aus schweren Verlusten der CDU bei der Landtagswahl vier Tage zuvor und nimmt seinen Hut.

Bundeskanzlerin Angela Merkel verliert einen Spitzen-Mann nach dem anderen in der CDU. Diese Männer sind im vergangenen Jahr zurückgetreten.

Auch interessant

Meistgelesen

Deutscher Hubschrauber in Afghanistan beschossen
Deutscher Hubschrauber in Afghanistan beschossen
Offenbar Leichenteile von Khashoggi gefunden - Erdogan verurteilt „geplanten Mord“
Offenbar Leichenteile von Khashoggi gefunden - Erdogan verurteilt „geplanten Mord“
„Von hinten im Arm“: Aiwanger spricht über sein Verhältnis zu Söder - der fällt ihm vorsichtshalber ins Wort
„Von hinten im Arm“: Aiwanger spricht über sein Verhältnis zu Söder - der fällt ihm vorsichtshalber ins Wort
„Irrsinn hat alles überdeckt“: Sigmar Gabriel analysiert Gründe für Bayern-Beben
„Irrsinn hat alles überdeckt“: Sigmar Gabriel analysiert Gründe für Bayern-Beben

Kommentare