Diplomatische US-Vertretungen in Alarmbereitschaft

Washington - Nach dem Tod von Terroristenchef Osama bin Laden haben die USA ihre diplomatischen Vertretungen in aller Welt in Alarmbereitschaft versetzt.

Die US-Regierung hat zudem ihre Bürger in aller Welt wegen der Gefahr antiamerikanischer Gewalt nach der Tötung von Terroristenchef Osama bin Laden zur Wachsamkeit aufgerufen. In einer Mitteilung des Außenministeriums wurden Bürger in besonders brisanten Regionen “angesichts der Unsicherheit und Unberechenbarkeit der gegenwärtigen Lage dringend“ aufgerufen, Massenversammlungen oder Demonstrationen zu meiden.

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“

Kommentare