Brüssel will milliardenschweren "Juncker-Plan" verlängern

+
EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker. Foto: Julien Warnand/Archiv

Brüssel (dpa) - Die milliardenschwere EU-Investitionsinitiative soll nach dem Willen der EU-Kommission über das Jahr 2018 hinaus verlängert werden.

Mit dem sogenannten Juncker-Plan sollen europaweit öffentliche und private Investitionen von 315 Milliarden Euro angestoßen werden.

Es werden bereits Energieprojekte, Gesundheitszentren oder der Ausbau von Breitband-Internet unterstützt, wie Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen am Mittwoch in Brüssel sagte.

Seit dem Start vor einem Jahr sind nach Angaben der Kommission Mittel aus dem Fonds in 26 der 28 Mitgliedstaaten in Anspruch genommen worden. Mit den bislang genehmigten Projekten werden Investitionen von rund 100 Milliarden Euro angeschoben. Die Verlängerung des nach Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker benannten Plans muss noch vom EU-Ministerrat gebilligt werden.

Meistgelesene Artikel

Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

München - Tag drei der Siko: Am Sonntag standen als Hauptthemen der Syrien-Konflikt, das Atomabkommen mit dem Iran und die US-Außenpolitik auf der …
Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA …

Berlin - Nach knapp drei Jahren und weit mehr als 100 Sitzungen beendet der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags seine Beweisaufnahme. …
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten

Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

New York - Führende Mitarbeiter des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump hatten einem Bericht der "New York Times" zufolge Kontakte zu …
Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

Kommentare