Niebel: Geheimbesuch in Somalia

+
Entwicklungsminister Dirk Niebel ist überraschend auf Besuch in Somalia eingetroffen (Archivbild)

Mogadischu - Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen ist der deutsche Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) zu einem unangekündigten Besuch in der somalischen Hauptstadt Mogadischu eingetroffen.

Dies teilte sein Ministerium am Samstag in Berlin mit. Niebel ist das erste Mitglied der Bundesregierung, das Somalia seit Ausbruch des Bürgerkriegs Anfang der 1990er-Jahre besucht.

“Das Leid der Menschen ist groß, die Sicherheitslage mehr als prekär“, sagte Niebel. Nach der internationalen Somalia-Konferenz in London müsste das klare politische Signal aufrechterhalten werden, dass der Friedensprozess in Somalia ohne Nachlassen zu Ende geführt werden solle.

“Bis zum Ende der politischen Übergangsphase im August dieses Jahres kommt es auf Stabilisierung, Sicherheit, nationale Versöhnung, gute Regierungsführung, einen Verfassungsprozess und landesweite Wahlen an“, erklärte der FDP-Politiker. “Diesen Prozess wird Deutschland kritisch begleiten und unterstützen.“

dapd

Meistgelesen

London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben

Kommentare