Erdogan fordert Verurteilung von Mord an Muslimen durch Obama

+
Der türkische Ministerpräsident Erdogan in Mexiko: "Herr Obama, warum schweigen Sie?" Foto: Alex Cruz

Istanbul/Mexico-Stadt (dpa) - Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat US-Präsident Barack Obama dazu aufgefordert, den Mord an drei Muslimen in der Stadt Chapel Hill zu verurteilen.

"Ein Terrorist, ein Mörder" habe das Ehepaar und die Schwester der Frau im US-Bundesstaat North Carolina getötet, sagte Erdogan am bei einem Besuch in Mexiko-Stadt nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu. "Herr Obama, warum schweigen Sie?"

Erdogan fügte hinzu: "Wenn Antisemitismus ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist, warum ist dann Islamophobie kein Verbrechen gegen die Menschlichkeit? Leider setzt sich da die Logik von "Mein Terrorist ist gut, Dein Terrorist ist schlecht" fort."

Anadolu-Meldung (Türkisch)

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare