Suu Kyi: Hier erleidet sie einen Schwächeanfall

+
Die birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi (links) übergibt sich nach einem Schwächeanfall in Bern.

Bern - Die birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi hat während einer Pressekonferenz mit dem Schweizer Außenminister Didier Burkhalter in Bern am Donnerstag einen Schwächeanfall erlitten.

Bereits zu Beginn des Termins sagte die Friedensnobelpreisträgerin, sie sei nicht mehr an die Zeitverschiebung gewöhnt, da sie lange nicht mehr gereist sei. Kurz darauf musste sie von einem Assistenten aus dem Raum begleitet werden. Später erklärte ein Sprecher des Schweizer Außenministeriums, Suu Kyi habe sich hinreichend erholt, um kurz an einem Empfang der Regierung teilzunehmen. Suu Kyi ist derzeit zum ersten Mal seit 24 Jahren in Europa.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare