Eskalation in Bangladesch: Mehrere Tote bei Straßenschlachten

1 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.
2 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.
3 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.
4 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.
5 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.
6 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.
7 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.
8 von 12
Bei Straßenschlachten zwischen radikalen Islamisten und Sicherheitskräften in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind mehrere Menschen getötet worden.

Eskalation in Bangladesch: Mehrere Tote bei Straßenschlachten

Auch interessant

Meistgelesen

Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne - „geht gegen mich und meine Partei“ 
Seehofer sieht sich als Opfer einer Kampagne - „geht gegen mich und meine Partei“ 
Royaler Stinkefinger: Mit geheimen Botschaften setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump
Royaler Stinkefinger: Mit geheimen Botschaften setzte die Queen Seitenhiebe gegen Trump
Seehofer im Asylstreit auch in der CSU in der Kritik - Bayern-SPD ehrt „Lifeline“-Kapitän
Seehofer im Asylstreit auch in der CSU in der Kritik - Bayern-SPD ehrt „Lifeline“-Kapitän
Trump wollte May den Brexit erklären: „Aber sie hat nicht gehört“
Trump wollte May den Brexit erklären: „Aber sie hat nicht gehört“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.