Kritik an Innenminister Friedrich hält an

+
Innenminister Hans-Peter Friedrich

Berlin - Der Streit über den Rauswurf der kompletten Führungsspitze der Bundespolizei durch Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) geht weiter.

 In einem Interview mit der “Bild“-Zeitung (Dienstagausgabe) wirft der ehemalige Chef der Bundespolizei, Matthias Seeger, Innenminister Friedrich politisches Kalkül vor.

“Mein Eindruck ist, dass Friedrich rechtzeitig vor der Bundestagswahl 2013 alle Führungsposten bei den deutschen Sicherheitsbehörden mit Leuten aus dem eigenen Ministerium neu besetzen will. Sie sollen als verlängerter Arm des BMI dienen und nicht zu viel Kritik üben“, sagte Seeger.

Gleichzeitig verteidigte sich der Ex-Bundespolizei-Chef gegen den Vorwurf, er habe die Reform der Polizeibehörde jahrelang blockiert und bezeichnete diese Behauptung als “völlig an den Haaren herbeigezogen“. “Ich habe die Reform der Bundespolizei doch überhaupt erst auf den Weg gebracht und die Neuorganisation ab 2008 geführt“, sagte Seeger.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkels Kanzler-Ära endet: Steinmeier überreicht Entlassungsurkunde - „Prägend für ganze Generation“
POLITIK
Merkels Kanzler-Ära endet: Steinmeier überreicht Entlassungsurkunde - „Prägend für ganze Generation“
Merkels Kanzler-Ära endet: Steinmeier überreicht Entlassungsurkunde - „Prägend für ganze Generation“
Neue Vorwürfe gegen Silvana Koch-Mehrin
POLITIK
Neue Vorwürfe gegen Silvana Koch-Mehrin
Neue Vorwürfe gegen Silvana Koch-Mehrin
Stuttgart-Krawalle: Nach Vorwürfen über „Stammbaumrecherche“ - Kretschmann sieht keinen Fehler
POLITIK
Stuttgart-Krawalle: Nach Vorwürfen über „Stammbaumrecherche“ - Kretschmann sieht keinen Fehler
Stuttgart-Krawalle: Nach Vorwürfen über „Stammbaumrecherche“ - Kretschmann sieht keinen Fehler
Brasilien verspricht Erhalt des Amazonasgebiets
POLITIK
Brasilien verspricht Erhalt des Amazonasgebiets
Brasilien verspricht Erhalt des Amazonasgebiets

Kommentare