Fest für Weltoffenheit in Dresden - Bilder

1 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.
2 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.
3 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.
4 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.
5 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.
6 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.
7 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.
8 von 27
"Offen und bunt - Dresden für alle" war das Motto eines Bürgerfests in Dresden. 22.000 Menschen kamen - und setzten ein Zeichen gegen Pegida.

Dresden - Dresdner Bürger machen aus der symbolträchtigen Montagsdemo ein Fest für Toleranz - in offenem Widerspruch zur fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung.

Auch interessant

Meistgelesen

Seehofer im Asylstreit auch in der CSU in der Kritik - Bayern-SPD ehrt „Lifeline“-Kapitän
Seehofer im Asylstreit auch in der CSU in der Kritik - Bayern-SPD ehrt „Lifeline“-Kapitän
Trump wollte May den Brexit erklären: „Aber sie hat nicht gehört“
Trump wollte May den Brexit erklären: „Aber sie hat nicht gehört“
CSU-Experte bei Lanz: „Seehofer, Söder und Dobrindt werden bestraft, da wette ich...“
CSU-Experte bei Lanz: „Seehofer, Söder und Dobrindt werden bestraft, da wette ich...“
Barley mahnt im Fall Sami A. zur Einhaltung des Rechts
Barley mahnt im Fall Sami A. zur Einhaltung des Rechts

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.