Statistisches Bundesamt

Flüchtlinge ohne Eltern: Wie oft sprangen Jugendämter ein?

+
Ein 16-Jähriger aus Eritrea in einer Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Wiesbaden - Das Statistische Bundesamt veröffentlicht Zahlen zu unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Dabei geht es nicht darum, wie viele Kinder und Jugendliche 2015 ohne Erziehungsberechtigte nach Deutschland eingereist sind.

Aus Wiesbaden kommen nur die Zahlen für die sogenannten "vorläufigen Schutzmaßnahmen" des Staates. Gemeint sind die Fälle, in denen Jugendämter alleinreisende Flüchtlinge in Obhut nehmen.

Schon im Jahr 2014 hat die Zahl der Minderjährigen, die nach einer unbegleiteter Einreise in Obhut genommen wurden, stark zugenommen. 11 600 waren es damals - 77 Prozent mehr als 2013 und sechsmal mehr als 2009. Nach der Zunahme der Flüchtlingszahlen 2015 dürfte die Zahl noch mal deutlich angestiegen sein. Insgesamt hatten 2014 die Jugendämter 48 100 Kinder und Jugendliche in Obhut genommen. In der Regel sind das Fälle, in denen das Jugendamt Kinder zu ihrem eigenen Schutz aus der Familie holt.

Auch interessant

Meistgelesen

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert
Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert
Nach Anschlag in Manchester: Tausende stellen sich gegen Angst und Terror
Nach Anschlag in Manchester: Tausende stellen sich gegen Angst und Terror
Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag
Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag
Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder
Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Kommentare