EU-Zahlungen und Syrien im Fokus

Flüchtlinge waren Thema: Merkel telefoniert mit Erdogan

Merkel und Erdogan
+
Merkel und Erdogan

Man spricht wieder miteinander: Angela Merkel und Recep Tayyip Erdogan haben am Donnerstag miteinander telefoniert. Thema waren auch die EU-Zahlungen an die Türkei.

Berlin/Ankara - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Donnerstag mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan telefoniert. Bei dem Gespräch am Nachmittag sei es um die Situation in Syrien und bilaterale Themen gegangen, sagte ein Regierungssprecher in Berlin. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu ging es zudem um die Hilfszahlungen der EU für syrische Flüchtlinge in der Türkei. 

Anadolu schrieb weiter, Erdogan und Merkel wollten ihre Beziehungen nach der Regierungsbildung in Deutschland ausbauen. Zuletzt hatte Merkel Erdogan beim G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg getroffen. Über Telefonate oder andere direkte Kontakte war seither nichts bekannt geworden.

Zuvor schon Gespräche mit Steinmeier und Putin

Am Vortag hatte Erdogan mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über die Situation in Syrien telefoniert. Vergangene Woche war der türkische Präsident im russischen Schwarzmeerort Sotschi mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem iranischen Staatschef Hassan Ruhani zusammengekommen

Sie wollen bei einer Konferenz syrischer Konfliktparteien die Suche nach einer politischen Lösung in dem Land vorantreiben. Russland gilt gemeinsam mit dem Iran als militärische Schutzmacht der syrischen Regierung. Die Türkei unterstützt syrische Rebellen und gilt als Gegner von Machthaber Baschar al-Assad.

Lesen Sie auch: Erdogans AKP sieht Beziehungen zu Berlin auf dem Weg der Besserung

dpa

Meistgelesene Artikel

„Schritt Richtung Eskalation“: Lawrow will neue rote Linie für Westen
POLITIK
„Schritt Richtung Eskalation“: Lawrow will neue rote Linie für Westen
„Schritt Richtung Eskalation“: Lawrow will neue rote Linie für Westen
Schwere Verluste für Russland im Ukraine-Krieg: Neue Details bekannt
POLITIK
Schwere Verluste für Russland im Ukraine-Krieg: Neue Details bekannt
Schwere Verluste für Russland im Ukraine-Krieg: Neue Details bekannt
„Versagen“ Russlands im Ukraine-Krieg: Elitetruppe an Fehlschlägen beteiligt
POLITIK
„Versagen“ Russlands im Ukraine-Krieg: Elitetruppe an Fehlschlägen beteiligt
„Versagen“ Russlands im Ukraine-Krieg: Elitetruppe an Fehlschlägen beteiligt
Kanzler-Umfrage: Unionswähler sehen Söder vor Merz - doch gegen Scholz droht auch ihm Ungemach
POLITIK
Kanzler-Umfrage: Unionswähler sehen Söder vor Merz - doch gegen Scholz droht auch ihm Ungemach
Kanzler-Umfrage: Unionswähler sehen Söder vor Merz - doch gegen Scholz droht auch ihm Ungemach

Kommentare