Randale bei Aufmarsch der Linken zum 1. Mai in Berlin

1 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.
2 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.
3 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.
4 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.
5 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.
6 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.
7 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.
8 von 19
In Berlin-Kreuzberg ist am Dienstagabend die sogenannte Revolutionäre Mai-Kundgebung gestartet. Dabei kam es zu Gewalttaten. Teilnehmer warfen Steine auf Polizisten und gegen eine Bankfiliale.

Berlin - Begleitet von einem großen Polizeiaufgebot hat am Dienstagabend in Kreuzberg eine Demonstration linker Gruppen unter dem Motto “Der Druck steigt - für die soziale Revolution“ begonnen.

Auch interessant

Meistgelesen

Trumps irre Show nach dem Treffen mit Putin
Trumps irre Show nach dem Treffen mit Putin
Seehofer im Asylstreit auch in der CSU in der Kritik - Bayern-SPD ehrt „Lifeline“-Kapitän
Seehofer im Asylstreit auch in der CSU in der Kritik - Bayern-SPD ehrt „Lifeline“-Kapitän
Sichere Herkunftsländer? Claudia Roth: "Maghreb-Staaten sind nicht sicher“
Sichere Herkunftsländer? Claudia Roth: "Maghreb-Staaten sind nicht sicher“
Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben
Haftbefehl gegen NSU-Helfer Ralf Wohlleben aufgehoben

Kommentare