Das könnte Sie auch interessieren

"Ökologische Absurdität": Lufthansas kürzeste Flugverbindung in der Kritik

"Ökologische Absurdität": Lufthansas kürzeste Flugverbindung in der Kritik

"Ökologische Absurdität": Lufthansas kürzeste Flugverbindung in der Kritik
ZDF-Politbarometer: Grünen-Chef Habeck jetzt beliebter als Kanzlerin Merkel

ZDF-Politbarometer: Grünen-Chef Habeck jetzt beliebter als Kanzlerin Merkel

ZDF-Politbarometer: Grünen-Chef Habeck jetzt beliebter als Kanzlerin Merkel
Britische Minister wollen lieber Brexit verschieben als kein Abkommen

Britische Minister wollen lieber Brexit verschieben als kein Abkommen

Britische Minister wollen lieber Brexit verschieben als kein Abkommen

Bilder: Obama in Nahost

Bilder: Obama in Nahost
1 von 16
Gelandet: Diese Maschine ist am Mittwoch in Saudi-Arabien angekommen. An Bord ist US-Präsident Barack Obama.
Bilder: Obama in Nahost
2 von 16
Gespannt lauscht das Publikum, was Barack Obama auf der Bühne spricht: Ungefähr eine Stunde lang hat der US-Präsident in seiner Rede über das Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und der islamischen Welt gesprochen und dabei immer wieder um das Vertrauen der Muslime geworben.
Bilder: Obama in Nahost
3 von 16
Nur noch einige Treppenstufen entfernt ist US-Präsident Barack Obama vom saudischen König Abdullah, der den Präsidenten gleich auf dem roten Teppich empfängt. 
Bilder: Obama in Nahost
4 von 16
Ernst wird Barack Obamas Gesichtsausdruck, als er in seiner Ansprache in Kairo auf die feindselige Haltung der Moslems gegenüber der westlichen Welt redete. Gründe seien seinen Worten nach der rasche Wandel und die Globalisierung.
Bilder: Obama in Nahost
5 von 16
Der exclusivste Dienstwagen der Welt: Die Limousine, in der US-Präsident Barack Obama sitzt, ist auf dem Weg zu Ägyptens Präsidenten Hosni Mubarak. 
Bilder: Obama in Nahost
6 von 16
Beeindruckende Kulisse: Barack Obama in der großen Halle der Universität von Kairo. Der US-Präsident macht gleich zu Beginn seiner Rede deutlich, dass seine Worte nicht ausreichen werden, um den Konflkt zwischen Amerika und dem Islam zu lösen. Sie soll aber der Beginn eines offenen Dialogs sein.
Bilder: Obama in Nahost
7 von 16
Stopp, jetzt ist Schluss macht dieser Sicherheitsmann deutlich: Die Zeit der Fotografen ist vorbei. Nun spricht Barack Obama mit Ägyptens Präsident Hosni Mubarak unter vier Augen.
Bilder: Obama in Nahost
8 von 16
Ehrfürchtig stehen sie da, während im Hintergrund die jeweiligen Nationalhymnen gespielt werden: US-Präsident Barack Obama mit Ägyptens Staatspräsident Hosni Mubarak. 

Die Nahost-Reise von US-Präsident Barack Obama in Bildern.

Das könnte Sie auch interessieren

Koalitionsstreit: Heil beharrt auf Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung

Fronten bleiben verhärtet

Koalitionsstreit: Heil beharrt auf Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung

Koalitionsstreit: Heil beharrt auf Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung
Amris Freund stellte in Asylheim Hinrichtungen mit Kindern nach – Er war mit vielen Identitäten unterwegs

Anschlag auf Weihnachtsmarkt in Berlin

Amris Freund stellte in Asylheim Hinrichtungen mit Kindern nach – Er war mit vielen Identitäten unterwegs

Amris Freund stellte in Asylheim Hinrichtungen mit Kindern nach – Er war mit vielen Identitäten unterwegs
Markus Lanz führt heftigen Schlagabtausch mit umstrittenem Lungenarzt

Polit-Talk im ZDF

Markus Lanz führt heftigen Schlagabtausch mit umstrittenem Lungenarzt

Markus Lanz führt heftigen Schlagabtausch mit umstrittenem Lungenarzt

Auch interessant

Meistgelesen

Bienen-Volksbegehren in Bayern: Söder gibt Einschätzung nach erstem Treffen am runden Tisch ab
Bienen-Volksbegehren in Bayern: Söder gibt Einschätzung nach erstem Treffen am runden Tisch ab
Karnevalszeit: Merkel erträgt Frotzeleien „relativ leicht“
Karnevalszeit: Merkel erträgt Frotzeleien „relativ leicht“
Wegen israelisch-polnischem Streit: Visegrad-Gipfel komplett abgesagt
Wegen israelisch-polnischem Streit: Visegrad-Gipfel komplett abgesagt
„Kein Mehrwert“ - Ostdeutsche CDU-Politiker wollen keine Merkel-Auftritte im Wahlkampf  
„Kein Mehrwert“ - Ostdeutsche CDU-Politiker wollen keine Merkel-Auftritte im Wahlkampf  

Kommentare