Truppenbesuch: Zu Guttenberg mit Ehefrau Stephanie in Afghanistan

1 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.
2 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.
3 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.
4 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.
5 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.
6 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.
7 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.
8 von 42
Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.

Masar-i-Scharif - Das Ehepaar zu Guttenberg hat überraschend die Bundeswehrtruppen in Afghanistan besucht: Diesmal hat der Minister seine Frau Stephanie mit an den Hindukusch genommen.

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare