Unfall beim Nachbarn

Finanzminister bricht sich beim Tanken den Arm

+
Michel Sapin.

Paris - Der französische Finanzminister Michel Sapin hat sich bei einem Unfall beim Tanken den Arm gebrochen.

Sapin sei in einer Tankstelle ausgerutscht und habe sich den Oberarmknochen gebrochen, verlautete am Montag aus dem Umfeld des Sozialisten. Der enge Vertraute von Frankreichs Staatschef François Hollande wurde nach dem Unfall am Sonntag in eine Pariser Klinik eingeliefert und operiert. Er muss voraussichtlich bis Dienstagabend im Krankenhaus bleiben.

"Das hindert den Minister nicht daran zu arbeiten", sagte ein Mitarbeiter. An der nächsten Kabinettssitzung am Mittwoch werde er teilnehmen.

Sapin war unter Hollande zunächst Arbeitsminister und wurde dann im April 2014 Finanzminister. Zuletzt spielte der 63-Jährige bei den Verhandlungen um weitere Finanzhilfen für Athen eine wichtige Rolle und setzte sich vehement für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone ein.

afp

Auch interessant

Meistgelesen

Umfrage: Deutsche rechnen mit neuer GroKo - und finden Schulz führungsschwach
Umfrage: Deutsche rechnen mit neuer GroKo - und finden Schulz führungsschwach
SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen
SPD-Chef Schulz kämpft um Ja für Koalitionsverhandlungen
Heftiger Schmuggel-Vorwurf gegen Scheuer: CSU-General schießt zurück
Heftiger Schmuggel-Vorwurf gegen Scheuer: CSU-General schießt zurück
GroKo-Streit: "Daran gibt es nichts kleinzureden"
GroKo-Streit: "Daran gibt es nichts kleinzureden"

Kommentare