Völkermord-Gesetz: Türkei wütend auf Frankreich

+
Die französische Nationalversammlung in Paris (Archivbild).

Paris - Die Pariser Nationalversammlung hat am Donnerstag gegen heftige Kritik aus der Türkei ein Gesetz beschlossen, das die Leugnung von Völkermorden unter Strafe stellt.

Der umstrittene Gesetzentwurf passierte in erster Lesung die Parlamentskammer. Er stößt auf Empörung der Türkei, weil nach französischer Lesart auch die Verbrechen an den Armeniern im Osmanischen Reich 1915-1917 unter Völkermord fallen. Paris hatte sie 2001 zum Genozid erklärt. Die Türkei als Rechtsnachfolgerin des Osmanischen Reiches bestreitet einen Genozid.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare