Gabriel: Keine Koalition mit der Linken im Bund

+
Sigmar Gabriel

Berlin - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat einer Koalition mit der Linkspartei nach der Bundestagswahl 2013 eine klare Absage erteilt.

Mit Blick auf die Kommunismus-Äußerungen von Linksparteichefin Gesine Lötzsch sagte Gabriel der “Süddeutschen Zeitung“ (Samstag): “Eine Partei, die solche Zweifel an ihrer demokratischen Grundorientierung zulässt, kommt als Partner für uns auf Bundesebene nicht infrage.“

Gabriel übte heftige Kritik am Zustand der Linkspartei und deren Führung. “Wer glaubt, den Kommunismus ausprobieren zu müssen, sei es in der Opposition oder gar in einer Regierung, dem kann wohl niemand mehr helfen“, sagte er. In Ostdeutschland seien Linkspolitiker Pragmatiker, im Westen dagegen politische Sektierer. “Diese Partei steht ständig im Spagat. Und im Spagat kann man sich nicht nach vorn bewegen“, sagte Gabriel. Er lud unzufriedene Mitglieder und Politiker der Linkspartei ein, sich stattdessen bei der SPD zu engagieren. Die Alternative zu Schwarz-Gelb im Bund sei Rot-Grün.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare